Ambulant betreutes Wohnen (Alkoholbereich)

Drucken

Unser Angebot richtet sich an
Frauen und Männer über 18 Jahre, die abstinent leben lernen wollen bzw. Ihre Abstinenz festigen wollen, dabei jedoch Unterstützung benötigen.

Das Angebot unterteilt sich in zwei Bereiche:

Im niedrigschwelligen Bereich
finden Männer und Frauen Aufnahme und Unterstützung, deren besondere soziale Schwierigkeiten zur Wohnungslosigkeit führen könnten bzw. bereits geführt haben. Die ambulante Unterstützung wird unabhängig von der Ursache gewährt, die die Schwierigkeiten hervorgerufen haben und erfolgt auf der Grundlage des § 67 SGB XII.

Im hochschwelligen Bereich
finden Männer und Frauen Aufnahme, deren Suchterkrankung diagnostisch gesichert ist, die bereit und in der Lage sind abstinent zu leben und die eine ambulante bzw. stationäre Rehabilitationsmaßnahme abgeschlossen haben. Im Einzelfall werden auch Bewerber ohne Therapieerfahrung aufgenommen, die eine Abstinenzzeit von mindestens drei Monaten außerhalb stationärer Einrichtungen unter Beweis gestellt haben. Die ambulante Unterstützung erfolgt auf der Grundlage des § 53 SGB XII.

Wer also auf der Suche nach einem Leben ohne:

  • Alkoholrausch und Filmriss
  • Schulden und Inkassoverfolgung
  • Ausgrenzung
  • Finanzielle Not
  • Angst vor Wohnungs- und Arbeitsverlust

ist und mit unserer Unterstützung einen Neuanfang wagen will,
kann unter der telefonisch kontaktieren und ein unverbindliches Informationsgespräch vereinbaren.