IMPULSE FÜR INTERVENTIONEN IN DER SUCHTBEHANDLUNG

Drucken

FACHTAG ZUM 20-JÄHRIGEN BESTEHEN DER SUCHTBERATUNGS-UND BEHANDLUNGSSTELLE IMPULS.
 
Donnerstag, den 10.05.2012 | 10:00 Uhr – 14:45 Uhr | Neues Rathaus Leipzig
 
IMPULSE FÜR INTERVENTIONEN IN DER SUCHTBEHANDLUNG
 
Seit der sozialrechtlichen Anerkennung der Sucht als Krankheit (1968) haben sich in der Suchtberatung und Suchtbehandlung viele Veränderungen vollzogen.
Gleichzeitig plädierte Feuerlein schon früh für ein bio-psycho- soziales Verständnis der Sucht, auf das sich auch heute noch ein Großteil der Behandlungseinrichtungen in ihren Konzeptionen bezieht.
Wichtige Impulse gingen zunächst von der Selbsthilfe, dem Ansatz der therapeutischen Gemeinschaft und den individuumszentrierten Psychotherapieformen aus. Neben den psychoanalytischen Konzepten hatte u. a. die Verhaltenstherapie nachhaltigen Einfluss auf die Konzeptualisierung der Behandlung, ebenso wie der Ansatz der Motivationalen Gesprächsführung (MI).
 
Spätestens mit den systemischen Therapieansätzen wurde die Rolle des sozialen Umfelds mehr in den Blick gerückt und die Ressourcen- und Lösungsorientierung in die Behandlungspraxis eingebracht.
In den letzten Jahren gingen jedoch unzweifelhaft die stärksten Impulse von der neurobiologischen Forschung aus, die die biolo-gischen Aspekte der Suchterkrankung akzentuiert.
In welcher Weise diese (neuro-)biologischen Erkenntnisse Impulse für die gegenwärtige Behandlungspraxis bieten können, in Richtung einer stärkeren Berücksichtigung der Gedächtnisprozesse, der Trauma- und Bindungserfahrungen, der Körperorientierung und der Achtsamkeit, wird Thema dieses Fachtages sein.
 
 
PROGRAMM
10:00 Uhr – 12:15 Uhr
 
Eröffnung des Fachtages
Holger Herzog, Geschäftsführer SZL Suchtzentrum gGmbH
 
Grußworte
Sylke Lein, Suchtbeauftragte der Stadt Leipzig
Dr. Olaf Rilke, Geschäftsführer der Sächsischen Landesstelle gegen die Suchtgefahren
 
„Kontinuität braucht Impulse“
Peter Batura, Leiter der SBB „Impuls“
 
„Einfluss neurobiologischer Konzepte auf die Suchttherapie“
Dr. Christel Lüdecke, Chefärztin am Asklepios Fachklinikum Göttingen
 
12:15 Uhr – 13:15 Uhr
Mittagsimbiss des Catering Domizil
 
13:15 Uhr – 14:45 Uhr
„Körper- und Achtsamkeitsorientierte Interventionen in der Suchtbehandlung“
Dr. Ernst Kern, Leitender Psychologe in der Psychiatrischen Klinik Sonnenberg
 
14:45 Uhr
Ende des Fachtages
 
 
ZU DEN REFERENT/INNEN
Dr. Christel Lüdecke,
für Psychiatrie und Psychotherapie. Chefärztin im Bereich AllgemeinpsychiatrieSucht am Asklepios Fachklinikum Göttingen. Schwerpunkte: Suchterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen und Psychotraumatologie. Ermächtigungspraxis zur Substitution Drogenabhängiger. Leitung einer ambulanten Rehabilitationseinrichtung Alkoholabhängiger.
 
Dr. phil. Ernst Kern,
Diplompsychologe, approbierter Psychologischer Psychotherapeut. Leitender Psychologe in der Psychiatrischen Klinik Sonnenberg. Ausbilder in Gesprächspsychotherapie, Körperpsychotherapie, Focusing, Traumatherapie, Dozent und Supervisor. Leitung einer DBT-Station für Borderline-Persönlichkeitsstörungen.
 
 
Veranstaltungsort
Sitzungssaal Neues Rathaus Leipzig,
Martin-Luther Ring 4–6, 04109 Leipzig
Anreise und Parken
 
Veranstalter und Kontakt
Suchtberatungs- und Behandlungsstelle „Impuls“
Telefon: (03 41) 5 66 24 24 | Telefax: (03 41) 5 66 24 32
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
In Kooperation mit dem Gesundheitsamt der Stadt Leipzig.
 
Anmeldung
Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 30.03.2012per E-Mail oder per Fax an.
 
Kosten
Die Teilnahme am Fachtag ist kostenfrei.
Eine Teilnahmebestätigung erfolgt.
 
Zertifizierung
Die Zertifizierung bei der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer (OPK) mit 6 Fortbildungspunkten ist beantragt.
 
Träger